Demokratie – Willkür und Wahnsinn

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen

Als Muslime müssen wir ganz offen sagen, dass wir gegen das Willkür-System der Demokratie sind, und wollen dies im Rahmen der heutigen Kundgebung hier im Zentrum von Berlin kurz begründen:

Demokratie – ein System zwischen Willkür und Wahnsinn

Demokratie bedeutet, dass die Repräsentanten der Mehrheit des Volkes machen, was ihnen gerade einfällt. Es handelt sich um ein extrem zerstörerisches und willkürliches System, das gleichwohl von den USA und der BRD als „bestes System aller Zeiten“ angepriesen wird. Die Demokratie ist im Grunde ein Willkür-System bis an die Grenze des Wahnsinns. Wenn nämlich die Wählerschaft aufgrund einer Laune oder einer Krise in einer bestimmten „Stimmung“ ist, wird’s extrem g gefährlich. Letztlich ist die Demokratie als Willkür-System nicht weit entfernt von anderen Willkür-Systemen wie Monarchie, Oligarchie, Diktatur usw. Schauen wir uns nur hier in Berlin um: Wir befinden uns im zentralen Regierungsviertel der Deutschen, unmittelbar an der Bannmeile des Reichstags, dem Parlament des 1871 gegründeten Deutschen Reichs wie der heutigen BRD.

Von hier aus wurde vor 100 Jahren – der nationalistisch-militaristischen Stimmung der deutschen Bevölkerung entsprechend – der 1. Weltkrieg organisiert.

Und von hier aus wurde vor 75 Jahren – der faschistisch-militaristischen Stimmung der deutschen Bevölkerung entsprechend – der 2. Weltkrieg organisiert.

Und zurzeit befinden wir uns quasi im 3. Weltkrieg – der hedonistisch-imperialistischen Stimmung der deutschen Bevölkerung entsprechend – mit weltweit ca. 100.000 Hungertoten täglich. Das zentrale Problem der gegenwärtigen globalen Situation besteht darin, dass sich die USA und die BRD als die beiden Führungsmächte des Imperialismus die „Freiheit“ nehmen, den „Rest der Welt“ nach Lust und Laune auszubeuten bzw. zu unterdrücken. Freedom and Democracy als Mittel, um sich hedonistisch „austoben“ zu können. Man hat argumentativ keine Möglichkeit, die Akteure eines solchen Willkür-Systems zu verpflichten, auf die Menschheit insgesamt Rücksicht zu nehmen und die ökologischen Grundlagen der Welt zu schonen. Dem hedonistischen BRD-Wähler ist der Massenmord, den der Imperialismus täglich veranstaltet, egal.

Die BRD-Wähler nehmen sogar eher auf bestimmte Tierarten Rücksicht als auf die leidenden Menschenmassen im Trikont.

„Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben, sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit.“ (Berthold Brecht)

„Grundgesetze“, „Verfassungen“ und „Menschenrechtsdeklarationen“ spielen nur eine Pseudo- Rolle, werden nach Lust und Laune verändert bzw. in der Praxis ignoriert. Man kann Demokraten nicht bindend auf internationale Solidarität, Klimaschutz etc. verpflichten. Die Demokratie ist ein Willkür-System und Tummelplatz für nationalistische Verirrungen, hedonistische Exzesse, imperialistische Unternehmungen, raubtierkapitalistische Ausbeutungen, verheerende Zerstörungen im ökologischen Bereich – und die Bekämpfung bzw. Vernichtung als „fremd“ empfundener Ethnien oder Religionen.

Erinnern wir uns daran, wie vor 70 Jahren die deutschen Demokraten unter Leitung des an die Macht gewählten Kanzlers Hitler allen Ernstes versuchten, die jüdische Minderheit in West-Europa
auszurotten!

Und schauen wir, wie die Demokraten der USA/BRD zurzeit weltweit die Muslime angreifen, bombardieren, ausspionieren und quälen. Bezeichnend ist in dem Zusammenhang auch die enge Kooperation der westlichen Demokraten mit Militärherrschern à la Sisi oder den Feudalherrschern der Arabischen Halbinsel. Und wenn es auf dem Territorium der Muslime ab und zu „Wahlen“ gibt, die aus westlicher Sicht nicht zum gewünschten Ergebnis geführt haben (Algerien Anfang der 90er, Gaza-Streifen, Ägypten, Türkei), versuchen die USA/BRD mit allen Mitteln, dies kaputt zu machen.
Letztlich kennt das von den USA/BRD propagierte System keine moralischen Schranken und ist reine Willkür.

Demokratie ist eine moralische Leerstelle. Wenn die (absolute oder relative bzw. mehr oder weniger manipulierte) „Mehrheit“ der Bürger der USA und der BRD der Meinung ist, dieses oder jenes sei opportun bzw. richtig, wird es in die Tat umgesetzt – ohne moralische Bedenken.

„Doch jene, die ungläubig sind, beharren darauf, die
Botschaft für Lüge zu erklären, aber Allah wird sie von
hinten erfassen. Doch es ist ein ruhmreicher Qur’an
auf einer wohlverwahrten Tafel.“(Sure 85, Vers 19-22)

Die Menschen brauchen einen festen Boden, auf dem sie moralisch stehen können. Anders formuliert: einen Rahmen, innerhalb dessen sie leben und agieren. Man braucht als Muslim nicht lange zu überlegen, welcher Rahmen geeignet wäre. Denn Allah (swt), der Schöpfer der gesamten Menschheit hat Selbst festgelegt, wie sich die Menschen benehmen sollen. Der Sinn des Lebens besteht darin, Allah (swt) zu dienen. Darum möchten wir als Muslime hier Folgendes unterstreichen:

Islam heißt, die Gesetze Allahs (swt) gemäß Qur’an und der Sunnah des Propheten (S) zu befolgen – eine Wohltat für die Menschheit!

„Und wenn du ihren Neigungen folgst nach dem,
was an Wissen zu dir gekommen ist,
gehörst du gewiss zu denen,
die Unrecht tun.“(Sure 2, Vers 145) 

Berlin, Kundgebung zwischen Reichstag und U.S. Embassy, 27.04.2014, i. A. Bernhard Falk (Muntasir bi-llah)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>